Unser Ansatz

Wir treten an, um gemeinsam mit unseren Kunden etwas in Bewegung zu bringen. Entwicklung beinhaltet  dabei quantitative Faktoren ebenso wie qualitative Elemente. Daher setzen wir auf eine ausgeglichene Balance zwischen Veränderungen bei den sogenannten „hard facts“ ebenso wie bei den viel zitierten „soft facts“.

Der gemeinsame Nenner ist das verträgliche Gestalten notwendiger Veränderungs-prozesse zusammen  mit allen Verantwortlichen und Betroffenen. Ziel ist die weitestgehende Akzeptanz bei den Beteiligten und eine Weiterentwicklung im Sinne von „Lernen“ der Menschen in der jeweiligen Organisation.

Unsere Arbeit ist an klaren Erfolgskriterien ausgerichtet, die wir mit unseren Kunden bereits im Vorfeld gemeinsam definieren. Wir legen großen Wert auf diesen ausführlichen Dialog, damit uns und Ihnen wirklich klar ist, was gemeint ist.

Wir verstehen uns als eine Art „Geburtshelfer“ für Veränderungsprozesse. Ist die Geburt – also die Veränderung – gelungen, ist unsere Arbeit in den meisten Fällen beendet (wir streben nicht die Vaterschaft an). Unsere Absicht ist es, die Menschen in Organisationen zu befähigen, anstehende Entwicklungen in Zukunft autonom durchzuführen. Das bedeutet, dass wir die Verantwortung für Entscheidungen im Veränderungsprozess bei Ihnen belassen. Die Hilfe zur Selbsthilfe steht an oberster Stelle unseres Handelns.